Berufsbildungzentrum
Info

Ohne die Religion heißt wesentlich gegen die Religion.

Adolph Kolping (1813 - 1865)
Home > Aktuell > Abschiedsfeier in der Adolph-Kolping-Schule

Abschiedsfeier in der Adolph-Kolping-Schule

Berufsschulleiterin Sylvia Kufner ist nach 31 Dienst-Jahren in den Ruhestand gegangen.

Abschied mit coronabedingtem Abstand und doch viel Herz: Einrichtungsleiter Gerald Mayr (links) und Kolping-Vorsitzender Karl-Heinz Barth bei der Geschenkübergabe an Sylvia Kufner. Foto: Hellauer

Für Sylvia Kufner war der vergangene Freitag nicht nur der gewohnte Ferienbeginn, sondern nach 31 aufopferungsvollen Jahren auch der letzte Arbeitstag in der Adolph-Kolping-Schule Regen. Diese sonderpädagogische Einrichtung, die viele Lehrgangsteilnehmer im Kolping-Berufsbildungszentrum dazu nutzen, erstmals in ihrem Leben einen ordentlichen Schulabschluss zu erlangen, verlangt von den Lehrenden einen besonderen Arbeitseinsatz.

Sylvia Kufner tat das in besonderer Weise: Als versierte Lehrkraft kam sie 1989 in den Kolping-Dienst, wurde bereits schon 1992 um die stellvertretende Schulleitung gebeten, bis sie schließlich 2005 um den Führungsstab nicht mehr herumkam. Nicht nur die besondere Hingabe zu den lernschwachen Schülern zeichnet sie aus, sondern auch die nie endenden Interaktivitäten mit den Berufsausbildern. Die abstimmungstechnisch kurzen Wege im doch weitläufigen Lehrgangsareal wurden hervorragend genutzt.

So ließen es sich die geschickten Handwerksmeister nicht nehmen, der scheidenden Schulleiterin echte Unikate als Dank und Anerkennung anzufertigen. Lehrgangsleiter Gerald Mayr bedankte sich im Namen der gesamten Belegschaft für die vorzügliche Zusammenarbeit. Kolping-Vorsitzender Karl-Heinz Barth würdigte ebenfalls die Verdienste von Sylvia Kufner und tat das auch in seiner Eigenschaft als stellvertretender Kolping-Diözesanvorsitzender.

Große Abstände, der Pandemie geschuldet, prägten das Bild der Verabschiedung. Da die Lehrgangsteilnehmer schon zuvor in die Ferien entlassen worden waren, hatte man genügend Platz auch noch für einen kleinen Imbiss.

erscheinen in der PNP am 01.08.2020

Kolpingsfamilie