Berufsbildungzentrum
Info

Das wahre Eheglück schlägt in der Regel erst dann aus, wenn die ersten Rosen verblüht sind.

Adolph Kolping (1813 - 1865)
Home > Ausbildung > Fachwerkerausbildung

Fachwerkerausbildung

Die Ausbildung zum Fachwerker oder zur Fachwerkerin ist eine Form der Berufsausbildung die im Gegensatz zu einer regulären Ausbildung stärker praxisorientiert ist. Die theoretischen Anforderungen im Berufsschulunterricht hingegen sind etwas verringert.
Die Dauer der Werkerausbildung beträgt je nach Berufsbild zwei bis drei Jahre und kann bei einer guten Leistung sogar in einigen Berufsfeldern
durch ein drittes und/oder viertes Jahr zu einer Vollausbildung erweitert werden.

Voraussetzung für die Zulassung zu einer Berufsausbildung zum Fachwerker oder zur Fachwerkerin ist in der Regel eine Eignungsuntersuchung, die durch die zuständige Agentur für Arbeit veranlasst wird.

Die Regelungen zu den Werkerausbildungen sind sehr unterschiedlich, was die einzelnen Berufe angeht. Deswegen ist es bei Interesse sinnvoll, sich durch die Agentur für Arbeit oder im Berufsinformationszentrum zu informieren.

Nach Abschluss des Berufsvorbereitungslehrgangs und nach entsprechendem Förderbedarf besteht im Berufsbildungszentrum Regen die Möglichkeit, eine 2 bzw. 3 jährige Ausbildung zum

zu durchlaufen. Die praktische Ausbildung findet in modernst eingerichteten Werkstätten statt. Neueste Maschinen und Werkzeuge stehen zur Verfügung. Je nach Bedarf wird für den Berufsschulunterricht oder vor Zwischen- und Abschlussprüfungen zusätzlicher Stützunterricht durchgeführt.

Kolpingsfamilie