Adolf Kolping Bio
Info

Das Familienleben und sein Wohlstand ist wichtiger als alle Wissenschaft der Gelehrten, als alle Kunst großer Geister, als alle Macht der Mächtigen, und vermögen sie tausende aus dem Boden zu stampfen.

Adolph Kolping (1813 - 1865)
Home > Aktuell > Prälat Ludwig Limbrunner ist 60

Prälat Ludwig Limbrunner ist 60

Viel verändert hat er sich nicht: Prälat Ludwig Limbrunner feierte dreieinhalb Jahre nach seinem Abschied aus Altötting am Sonntag seinen 60. Geburtstag. − Foto: Lukaschik

Dreieinhalb Jahre nach seinem Abschied aus Altötting feierte der frühere Administrator seinen runden Geburtstag in Regen

Altötting/Regen. Sechs Jahre lang hat Prälat Ludwig Limbrunner als Bischöflicher Administrator der Heiligen Kapelle in Altötting gewirkt – und das gern. Doch dass ihm die seelsorgerliche Arbeit mit und bei den Gläubigen und die Nähe zu den Menschen in einer Pfarrei fehlte, diese bei immer neuen Wallfahrern für seinen Geschmack zu kurz kamen, daraus hatte er nie einen Hehl gemacht.

Vor dreieinhalb Jahren zog er die Konsequenz. Nachdem eine entsprechende Anfrage von Bischof Stefan Oster gekommen war, wechselte Limbrunner im September 2014 als Stadtpfarrer nach Regen, wo er 1984 bis 1988 als Kaplan schon seine ersten Schritte als Priester gemacht hatte. Als 56-Jähriger kehrte er Alt-„Ein Priester, der die Herzender Menschen erreicht“ötting den Rücken. Jetzt ist er 60 − seinen runden Geburtstag feierte er am Sonntag.

Als Limbrunner in Anerkennung seiner Verdienste im Dezember 2014 im Nachhinein die Goldene Ehrennadel verliehen worden war, hatte Bürgermeister Herbert Hofauer ihn in der Laudation als „idealen Wallfahrtsseelsorger“ bezeichnet. Und als einen „Priester, der die Herzen der Menschen erreichte und den man einfach lieb gewinnen musste“.

Dass genau das auch in Regen passiert ist, das war nun bei der Geburtstagsfeier zu bemerken, die vom Pfarrverband Regen-Langdorf für Limbrunner ausgerichtet wurde. Viele Gratulanten beglückwünschten ihn, die gesamte Pfarrfamilie machte ihm die Aufwartung. − red/sh